Servicestelle Lernen in der Agrarwirtschaft

Aktuelles

20. November 2017

Wettbewerb „Bauer für einen Tag“ – Die Preisträger 2017

Der Bauernhof als Lernort ist ein Raum, der umfassende Einblicke in die Landwirtschaft und den natürlichen Umgang mit Tieren und Pflanzen ermöglicht. Die Kinder können praktische, konkrete und wirklichkeitsnahe Erfahrungen bei der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln erleben, erhalten aber auch Einblicke in die Lebens- und Arbeitswelt in der Landwirtschaft.
Mit freundlicher Unterstützung von Sponsoren konnten wir auch in diesem Jahr innerhalb der Servicestelle „Lernen in der Agrarwirtschaft“ den Wettbewerb „Bauer für einen Tag“ durchführen.

Die Gewinner im Wettbewerb „Anfertigung eines Herbariums aus landwirtschaftlichen Nutzpflanzen“ sind:

1. Preis: „Eine Käseparty – Wie kommen die Löcher in den Käse?“ in den Heinrichsthaler Milchwerken GmbH am 8.12.2017
Klasse 3 und Frau Büttner – besuchten den Bauernhof Helm in Eutrich (Mitte)
ABC Grundschule Neschwitz
Kastanienallee 9
02699 Neschwitz

2. Preis: Jahresabo mit monatlich 10 Heften der „agrarKIDS“
Klasse 3 und Frau Kindermann – besuchten ebenfalls den Bauernhof Helm in Eutrich (links)
Mättig Grundschule Bautzen
Mättigstraße 29
02625 Bautzen

3. Preis: Überraschungspaket
Klasse 2 und Frau Lohr – besuchten den Rößler-Hof in Burkhardtsdorf (rechts)
Rudolf Hennig Grundschule
Brünloser Hauptstraße 8
08297 Zwönitz

Der Wettbewerb „Bauer für einen Tag“ in ein Projekt der Bildungsgesellschaft des Sächsischen Landesbauernverbandes mbH (gemeinnützige GmbH).
Er erfolgt in Kooperation mit dem Freistaat Sachsen und der Rentenbank und mit freundlicher Unterstützung durch die agra Veranstaltungs GmbH, der Zeitschrift agrarKids, der Sparkassen Finanzgruppe Sachsen und den Heinrichsthaler Milchwerken.